Photovoltaik Anlage
1stLevelSolar

Sicherheitselektronik

Strom vom Dach – mit Sicherheit
Von den Solarmodulen am Dach bis zum Wechselrichter(LINK) fließt Gleichstrom mit hoher Leistung – nicht zu vergleichen mit harmlosen Gleichspannungen von handelsüblichen Batterien. Nachdem unser gesamtes Stromversorgungsnetz auf Wechselstrom ausgerichtet ist, werden auch Elektriker üblicher Weise kaum mit Gleichstrom konfrontiert, sondern sind es gewohnt routiniert mit Wechselstrom umzugehen. Umso wichtiger ist es, einen Experten für die Installation Ihrer PV-Anlage heranzuziehen, um die Sicherheit Ihres Heimes zu gewährleisten.

2402677-1
Aufgrund der hohen Spannung kann bei Unterbrechung einer stromführenden Gleichspannungsleitung ein Lichtbogen entstehen. Der Strom „fließt“ also über die Luft weiter. Was durch einen Lichtbogen im Dachstuhl eines Hauses geschehen kann, brauchen wir Ihnen wohl nicht im Detail ausmalen.
Umso wichtiger, dass bei der Montage fachgerecht vorgegangen, das richtige Material eingesetzt und sorgfältig gearbeitet wird und darüber hinaus alle Normen und Vorschriften eingehalten werden. Schließlich geht es hier nicht nur um die Funktionalität der Anlage, sondern um Gefahr für Leib und Leben.
Diese Sicherheit umfasst die richtigen Dimensionierung aller Komponenten, die Qualität und die Verlegung der Solarkabel, den Einsatz von Trennschaltern, Feuerwehrschaltern und Überspannungsschutzkomponenten.

Qualität sichert Lebensdauer
Neben der besonderen Erfordernisse einer Solarstromanlage durch die Gleichstromkomponenten ist eine fachgerechte Installation auch wegen der langjährigen Umwelteinflüsse wichtig. Schließlich befindet sich ein Teil der Anlage im Freien und ist über viele Jahre Wind, Regen, Schnee, Wärme und Kälte ausgesetzt. Um einen störungsfreien Betrieb über die übliche Lebensdauer von 25 Jahren für Sie zu gewährleisten, ist eine möglichst stabile Montage aller der Witterung ausgesetzten Komponenten mit hochwertigen Materialien von Bedeutung.

Sicherheit wenn’s blitzt
Experten sind sich zwar einig, dass eine PV-Anlage am Dach die Wahrscheinlichkeit eines Blitzeinschlags nicht erhöht, das gilt jedoch nur für fachgerecht montierte Anlagen.
Abgesehen davon droht die Gefahr nicht nur durch einen direkten Blitzeinschlag ins Haus bzw. in die PV-Anlage, sondern auch von Blitzeinschlägen in der näheren Umgebung. Dadurch können hohe Spannungen in den Modulsträngen induziert werden, die Schäden an den verschiedenen Komponenten der Anlage verursachen können.

Äußerer Blitzschutz / innerer Blitzschutz
Beim Schutz gegen diese Gefahren unterscheidet man grundsätzlich zwischen äußerem und innerem Blitzschutz. Ein äußerer Blitzschutz ist in Österreich nicht vorgeschrieben, ist Ihr Haus jedoch mit einem ausgestattet, so muss dieser auch zum Schutz der Solarkomponenten ausgelegt sein und gegebenenfalls angepasst werden.
Der innere Blitzschutz befindet sich im Hausstromverteiler und besteht aus Überspannungs- und Überstromableitern. Innerhalb des Hausnetzes kann es je nach Gegebenheiten sinnvoll sein weitere Ableiter vorzusehen, um den Schutz zu vervollständigen.

Zu den Produkten

No votes yet.
Please wait...

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen