Photovoltaik Anlage

Steiermark

Voraussetzungen für die Förderung von PV-Anlagen
a) PV-Anlagen müssen mindestens 1 kWp Leistung aufweisen
b) PV-Anlagen werden bis max. 3 kWp Gesamtanlagengröße (ohne Speicher) bzw. bis max. 5 kWp Gesamtanlagengröße (mit Speicher und einer Bruttospeicherkapazität von mind. 2 kWh) gefördert.
c) Die PV-Anlage muss netzparallel betrieben werden, ausgenommen, ein Netz ist nicht verfügbar.
d) Die Anlage darf nicht als Volleinspeiser ausgeführt sein.

Voraussetzungen für Lastmanagementsysteme
a) Es muss eine PV-Anlage mit mindestens 1 kWp vorhanden sein oder errichtet werden.
b) Das Lastmanagementsystem muss zumindest 4 voneinander unabhängige Verbrauchsgeräte in Abhängigkeit vom PV-Ertrag eigenverbrauchsoptimiert steuern können.

Voraussetzungen für elektrische Energiespeicher
a) Mindestens 2kWp PV-Anlage
b) Gewährleistung einer Zeitwertersatzgarantie durch den Hersteller von mind. 7 Jahren bzw. Rücknahme muss verpflichtend geregelt sein. Folgende Brutto-Speicherkapazitäten müssen vorhanden sein: Blei-Säure- oder Blei-Gel-Technologie – mindestens 1,5 kWh und – je 1,5 kWh mindestens 1 kWp installierte PV-Leistung sonstige Technologien (z.B. Lithium-Ionen) – mindestens 1 kWh und – je 1 kWh mindestens 1 kWp installierte PV-Leistung
c) Bei  Planung,  Errichtung,  Betrieb  und  Deinstallation  sind  die  Bestimmungen  der  OVE Richtlinie R 20 „Stationäre elektrische Energiespeichersysteme, vorgesehen zum Festanschluss an das Niederspannungsnetz“ einzuhalten.
d) Bei  Blei-Säure-Akkumulatoren  ist  eine  ständig  wirksame  Be- und  Entlüftung  des  Aufstellungsraumes direkt  ins Freie vorzusehen. Bei Blei-Gel Akkumulatoren ist eine solche Lüftung erst ab einer Bruttospeicherkapazität von 5 kWh  erforderlich,  bei  geringerer  Bruttospeicherkapazität ist es  ausreichend,  wenn  der  Aufstellungsraum  direkt  ins Freie lüftbar ist. Die Lüftung ist gemäß ÖVE/ÖNORM EN 50272-2 auszulegen.

Fördersatz
Bei PV-Neuanlagen +  Erweiterungen (freistehenden Anlagen/Aufdachanlagen): bis max. 5 kWp, max. 270 Euro
Bei PV-Neuanlagen + Erweiterungen (gebäudeintegriert): bis max. 5 kWp, max. 370 Euro
Lastmanagementsystem: max. 200 Euro
Energiespeicher Blei-Säure oder Blei-Gel: je kWh Bruttospeicherkapazität bis max. 7,5 kWh, max. 200 Euro
Sonstige Speicher: je kWh Bruttospeicherkapazität bis max. 5 kWh, max. 500 Euro

Einreichungen vom 01.01.2017 bis 31.12.2017

–> Richtlinien für Direktförderung

 

Fragen Sie auch in Ihrer Gemeinde nach, ob sie aktuell eine Förderung für Photovoltaik-Anlagen budgetiert hat.

(Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Gewähr.)

No votes yet.
Please wait...
Anfrage für eine Photovoltaik-Anlage

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen