Action Heroes für den Klimaschutz

Das Ende des fossilen Zeitalters

1072

Mit dem ersten Austrian World Summit für Arnold Schwarzeneggers Klimainitiative R20 waren die Augen der Welt am Dienstag auf die Wiener Hofburg gerichtet. Neben der ersten Riege der österreichischen Polit-Prominenz war der Ex-Gouverneur von Kalifornien und Hollywoodstar vor Ort und rief in seiner Rede zu „Less talk, more Action“ auf.

Suntastic.Solar war mit dabei, um Ihnen einen Einblick in diese hochkarätige Veranstaltung ermöglichen zu können.

Ziel von R20 ist es, Staaten, Regionen und Initiativen bei der Umsetzung von Klimaschutz-Projekten zu unterstützen.

Ökologisch und wirtschaftlich

Die in den Reden immer wiederkehrende Botschaft lässt sich in einem Satz zusammenfassen: Ökologische Interessen sind mit wirtschaftlichen Interessen vereinbar. Ein Wandel in Richtung erneuerbare Energien ist möglich und nützt gleichzeitig der Wirtschaft. Das Ende des fossilen Zeitalters sei also gekommen.

Betont wurde auch, dass man sich bei der Umsetzung nicht auf die Unterstützung von Regierungen verlassen dürfe. Als Negativ-Beispiel wurde dafür immer wieder der Rückzug von Donald Trump bzw. Washington aus dem Pariser Klimaabkommen zitiert. Schwarzenegger in seiner Rede dazu: „Amerika didn’t drop out of Paris. Donald Trump dropped out of Paris!“ Wenn jeder Einzelne in seinem Umfeld tue, was in seinem Einflussbereich möglich ist, sei man nicht auf Behörden oder Regierungen angewiesen.

Wir von Suntastic.Solar glauben daran, dass auch wir – zumindest für Österreich – einen Beitrag dazu leisten können, unser Land grüner und umweltfreundlicher zu machen, indem wir uns weiterhin unermüdlich dafür einsetzen, Menschen vom großen Nutzen der Photovoltaik zu überzeugen. Wir freuen uns, wenn Sie uns dabei unterstützen.

Denn es braucht Action Heroes, die sich unablässig für den Kampf gegen den Klimawandel einsetzen.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...