OVE R11-1 Richtlinie

Sicherheit ist nicht verhandelbar

314

In der OVE R11-1-Richtlinie sind Sicherheitsmaßnahmen definiert, die Risiken für Personen und Einsatzkräfte minimieren. Dieses Ziel kann bei PV-Anlagen auf verschiedene Weise erreicht werden. Hier ein Überblick.

Eine Möglichkeit ist es, bauliche Maßnahmen vorzusehen. Das kann beispielsweise die Verlegung aller DC-Leitungen im Freien sein, oder im Rahmen von Brandschutzmaßnahmen die Verlegung von Kabeln unter Putz oder z.B. im Kamin. Eine weitere Möglichkeit ist die Verlegung aller DC-Leitungen in geschirmten Kabelführungen, etwa in einer Kabeltasse.

Die andere Variante ist eine technische Lösung, die durch zusätzliche Produkte bzw. die Nutzung von entsprechenden Komponenten bei der Anlagen-Errichtung erreicht werden kann:

Santon Feuerwehrschalter

Der Santon Feuerwehrschalter kann – je nach Ausführung – Ströme von bis zu 40 Ampere schalten. Einfach an das Hausstromnetz angeschlossen, schaltet er sich dann aus, wenn der Strom abgeschaltet wird und vollautomatisch wieder ein, sobald das Netz wieder da ist.

Phoenix Contact GAK mit integriertem Santon Feuerwehrschalter

Die Generatoranschlusskästen (GAKs) von Phoenix Contact werden in kleinen Aufdachanlagen genauso wie in großen Freifeldanlagen eingesetzt. Zu ihren Funktionen gehören das Sammeln und Schützen von Strings sowie ggf. das Trennen der Module vom restlichen System durch einen Feuerwehr- bzw. Lasttrennschalter.

SolarEdge

Anlagen, die mit SolarEdge-Komponenten, also Leistungsoptimierern und Wechslerichter, errichtet werden, verfügen über die so genannte SafeDC-Technologie. Dabei handelt es sich um eine patentierte, integrierte Sicherheitslösung im SolarEdge-System. Die Leistungsoptimierer reduzieren die Spannung auf eine Sicherheitsspannung von 1V DC.

Enphase

Enpahse ist der globale Marktführer in der Mikro-Wechselrichtertechnologie. Bei Systemen auf dieser Basis wird jedes Modul mit einem eigenen Mikrowechselrichter ausgestattet. Das bedeutet, bei der Verkabelung handelt es sich um reine Wechselstrom-Leitungen. Damit ist ein Schutz vor hohen DC-Spannungen automatisch gegeben.