Bundesförderungen

Förderung des Klima- und Energiefonds 2020 (KLIEN-Förderung):

KLIEN-Förderungen für Privat- und Gemeinschafts-Anlagen laufen erstmals bis 31. März 2021.

    • Private PV-Anlagen
      • Max. 5 kWp förderbar
      • 250 Euro/kWp für Freistehende- bzw. Aufdachanlagen (max. jedoch 35 % der anerkennb. Investkosten
      • 350 Euro/kWp für gebäudeintegrierte Anlagen (max. jedoch 35 % der anerkennb. Investkosten)
    • Gemeinschaftsanlagen
      • Mind. 2 Wohn- bzw. Geschäftseinheiten
      • Gefördert werden max. 5 kWp pro Antrag und max. 50 kWp in Summe
      • Jeder Beteiligte muss separaten Förderantrag stellen
      • 200 Euro/kWp für freistehende Anlagen/Aufdachanlagen pro Antrag (max. jedoch 35 % der anerkennbaren Investkosten)
      • 300 Euro/kWp für gebäudeintegrierte Photovoltaik-Anlagen pro Antrag (max. jedoch 35 % der anerkennbaren Investkosten)

Infos zu –> Förderung von privaten PV-Anlagen und Gemeinschaftsanlagen

KLIEN-Förderungen für PV-Anlagen und Speicher in der Land- und Forstwirtschaft laufen bis 20.11.2020

      • PV-Anlagen in der Land- und Forstwirtschaft
        • Gefördert werden PV-Anlagen größer 5 kWp bis inklusive 50 kWp
        • 275 Euro/kWp für Freistehende- bzw. Aufdachanlagen (max. jedoch 40 % der anerkennb. Investkosten)
        • 375 Euro/kWp für gebäudeintegrierte PV-Anlagen (max. jedoch 40 % der anerkennb. Investkosten
      • Stromspeicher ab 4 kWh nutzbare Speicherkapazität bis 3 kWh/kWp.
        • 350 Euro/kWh für 0-5 kWh Speicherkapazität
        • 300 Euro/kWh für jede weitere kWh zwischen >5 – 10 kWh Speicherkapazität
        • 280 Euro/kWh für jede weitere kWh zwischen >10 – 20 kWh Speicherkapazität
        • 250 Euro/kWh für jede weitere kWh zwischen >20 kWh Speicherkapazität
      • Es werden bis zu maximal 40 % der anrechenbaren förderfähigen Kosten ausbezahlt.
      • Die Förderung wird als einmaliger Investitionszuschuss ausbezahlt.

Infos zu –> Förderung von PV-Anlagen und Stromspeicher in Land- und Forst-Wirtschaft

KLIEN-Förderungen für PV-Anlagen und Stromspeicher in Klima-und Energie-Modellregionen (KEM-Regionen) laufen bis 23. Oktober 2020.

Gefördert werden PV-Anlagen von 5 kWp bis max. 1 MWp und Stromspeicher  ohne Obergrenze auf/in Grundstücken und Gebäuden im öffentlichen Interesse (Gemeindeämter, Vereinsgebäude, Sozialeinrichtungen, Feuerwehren, Kläranlagen, Schulen, etc).

    • Die Förderung  für PV-Anlagen beträgt 275 Euro/kWp für freistehende Anlagen und Aufdachanlagen, 375 Euro/kWp für gebäudeintegrierte Anlagen.
    • Für Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung ist ein Zuschlag von 100 Euro/kWh möglich.
    • Die Förderung  für Speicher beträgt je nach Größe des Speichers zwischen 250 und 400 Euro je kWh
    • Sollte der Speicher über eine Notstrom-Funktion zur Aufrechterhaltung von kritischer Infrastruktur verfügen, ist ein Zuschlag von 100 Euro/kWh möglich

Leitfaden zu –> Förderungen in Klima- und Energie-Modellregionenen
Übersicht zu –> Klima- und Energie-Modellregionen

ÖMAG-Förderungen für 2020

ÖMAG-Tarif-Förderung von Auf- und Indach-Anlagen größer als 5 kWp bis max. 200 kWp (keine Freiflächenanlagen mehr)
Einspeisetrarif für PV-Strom bei Antragstellung und Vertragsabschluss im Jahr 2020:
7,67 Cent/kWh (für 13 Jahre mit diesem Wert gefördert)
Online-Anträge dazu ab dem 9.1.2020 möglich

Zusätzlich einmaliger Investitionszuschauss zur Tarif-Förderung:

  • einmaliger Investitionszuschuss von 250 Euro pro kWp
  • Investitionförderung: für die Errichtung werden zusätzlich 30% der Errichtungskosten gefördert (bezogen auf die Engpassleistung der Anlage)

Infos zur –> Tarifförderung der ÖMAG
ÖMAG-Investitionsförderung für die Errichtung oder Erweiterung von PV-Anlagen oder Stromspeicher zusätzlich zwischen 45% und 65% der Errichtungskosten, je nach Größe des Unternehmens

PV-Anlagen:

  • 250 Euro/kWp bis 100 kWp
  • 200 Euro/kWp von 101 kWp bis 500 kWp

Stromspeicher:

  • 200 Euro/kWh bei Speicherkapazität von mind. 0,5 kWh bis max. 50 kWh pro kWp bzw. max. 30 % der unmittelbar für die Errichtung erforderlichen Investitionsvolumen

Online-Anträge dazu ab dem 11.3.2020 möglich

Eine Kombination der ÖMAG-Förderung mit dem KLIEN ist nicht möglich.

Infos zur –> Investitionsförderung der ÖMAG

Förderung von Inselanlagen
Für Anlagen zur Eigenversorgung in Insellagen ohne Netzzugangsmöglichkeit
Gilt für Unternehmen, Vereine und konfessionelle Einrichtungen

Gefördert werden bis zu 35% Förderung der förderungsfähigen Kosten
Mindest-Investition: 10.000 Euro
Zeitpunkt der Antragstellung: Vor Errichtung der Anlage

Infos zu –> Förderung von Inselanlagen

Landesförderungen:
Die meisten Bundesländer bieten eigene Förderungen für Photovoltaik-Anlagen an, die entweder mit der Bundesförderung kombiniert oder nur alleine beantragt werden können.

–> zu den Landesförderungen

allgemeine Übersicht zu den Einspeistarifen der Stromanbieter in ganz Österreich:
–> österreichische Einspeisetarife ins Stromnetz

Und fragen Sie auch in Ihrer Gemeinde nach, ob sie aktuell eine Förderung für Photovoltaik-Anlagen budgetiert hat.

(Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Gewähr.)

TEILEN