Oberösterreich

NEU: ab 1. Oktober 2019 gibt es neue Förderprogramme für Betriebe und private Haushalte.

Förderung von netzgeführten PV-Anlagen und Stromspeicher für Betriebe:

  • Gefördert werden Unternehmen, die ihren Betriebsstandort in Oberösterreich haben und eine PV-Anlage zum Eigenverbrauch und/oder einen stationären Stromspeicher in/an max. 1 Betriebsgebäude errichten.
  • Das Ausmaß der Förderung für die PV-Anlage  beträgt 200 Euro/kWp. Die Förderung ist insgesamt mit maximal 40% der förderfähigen Kosten bzw. mit 100.000 Euro begrenzt.
  • Das Ausmaß der Speicher-Förderung beträgt 300 Euro/kWh nutzbare Kapazität. Die Förderung ist insgesamt mit max. 40% der förderfähigen Kosten bzw. mit 150.000 Euro begrenzt (maximale  Speichergröße: PV-Anlage kWp mal  dem Faktor 1,2).

Förderung von Stromspeicher für private Haushalte:

  • Gefördert werden Privatpersonen in Oberösterreich, die einen stationären Stromspeicher einbauen. Der Antragsteller muss dabei seinen Hauptwohnsitz in dem Gebäude haben, in dem der Stromspeicher errichtet wird.
  • Das Ausmaß der Speicher-Förderung beträgt 300 Euro/kWh nutzbare Kapazität. Die Förderung ist insgesamt mit max. 40% der förderfähigen Kosten bzw. mit 150.000 Euro begrenzt (maximale  Speichergröße: PV-Anlage kWp mal  dem Faktor 1,2).

Ausführliche Informationen zur Landesförderung –> PV-und-Speicherförderung

Sie können die Förderung des Bundes in Anspruch nehmen. Informieren Sie sich hier:
–> Bundesförderungen

Fragen Sie auch in Ihrer Gemeinde nach, ob sie aktuell eine Förderung für Photovoltaik-Anlagen budgetiert hat.

(Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Gewähr.)

TEILEN