Referenzen unserer Partner

Reitstall 25,3kWp

Hoher Stromverbrauch auf der Liegenschaft. Ein Stall mit freiem tragfähigem Dach, der im Sommer immer relativ heiß war und zugleich in der Nähe der Hauptzuleitung.
Photovoltaik-Anlage Reitstall 25,3kWpPhotovoltaik-Anlage Reitstall 25,3kWpPhotovoltaik-Anlage Reitstall 25,3kWpPhotovoltaik-Anlage Reitstall 25,3kWp
Deutsch-Brodersdorf
25,3 kWp
Jinko Eagle 275Wp poly
Fronius ECO 27
Trapezblechdach mit Plexiglas-Einlage
Süd-Süd-West
Es wurde die Anlage dachparalell montiert. Die frühere Sattelkammer wurde unterteilt und so ein eigenständiger Technikraum geschaffen. Darin befindet sich nun der Wechselrichter und ein 20kWh Speicher, samt kleiner Klimaanlage.
Kaufmotiv: Hauptmotiv war Kosteneinsparung, Eigenversorgung und das Laden der eigenen E-Autos.
Besonderheiten/Herausforderungen:
Schneller Ablauf war gefordert, damit der Normalbetrieb im Stall nicht zu lange gestört war. Gewitter und sehr heiße Tage erschwerten die Installation am Dach zusätzlich.

Blinden- und Sehbehindertenverband Oberösterreich

Der Blinden- und Sehbehinderten Verband OÖ hat in Linz sein Zentralgebäude mit Büros, Restaurant uvm. Durch große Glasflächen bzw. mangelnde Isolierung entstand der Wunsch nach einer entsprechenden Klimaanlage. Dies wiederum lies den Stromverbrauch im Sommer deutlich steigen und plötzlich kam das Thema Photovoltaik auf die Tagesordnung.
Photovoltaik-Anlage Blinden- und Sehbehindertenverband OberösterreichPhotovoltaik-Anlage Blinden- und Sehbehindertenverband OberösterreichPhotovoltaik-Anlage Blinden- und Sehbehindertenverband Oberösterreich
Linz
12,4 kWp Anlage
54 Stk. KDM KD-P230 Module
1 SMA Sunny Tripower STP 12000 TL-10 Wechselrichter
Flachdach 15° Neigung
Süd
Die Anlage wurde im August 2011 errichtet, um den Energiebedarf der bestehenden Klimaanlage zu senken. Auf dem begrünten Flachdach wurde eine Aufständerung mit 15° Neigung in Richtung Süden gebaut. Die Anlage läuft vorbildlich und erzielt höchstmögliche Erträge.
Kaufmotiv: In erster Linie möchte man langfristig die Fixkosten senken.
Besonderheiten/Herausforderungen:
Auf Grund einer engen Budgetvorgabe war es notwendig mit dem geringen Platz in den Stromverteilern bestmöglich auszukommen.
Die Anlage wird sich in 10 Jahren amortisiert haben.

Wagner 6,3kWp

Photovoltaik-Anlage Wagner 6,3kWp
Langenzersdorf
6,3kWp
Kioto KPV 300Wp mono
Stega Grid6003
Flachdach
Süd
Flachdachanlage auf Foliendach

Kläranlage Ernsthofen

Photovoltaik-Anlage Kläranlage Ernsthofen
Ernsthofen, NÖ
10 kWp
Yingli Solar Panda 270 Wp
Kostal Piko 10
Aufdach-Anlage
Süden

Betriebsgebäude St. Paul

Photovoltaik-Anlage Betriebsgebäude St. Paul
St. Paul - Kärnten
30 kWp
Sunearth 250
SMA
Aufdach-Anlage
Süd-West

Privathaus - Oberwaltersdorf, 5,72 kWp

Photovoltaik-Anlage Privathaus - Oberwaltersdorf, 5,72 kWp
2522 Oberwaltersdorf
5,72 kWp
BenQ Solar PM060P00
Fronius Symo Hybrid 5.0-3-S
Ziegeldach
Süd/Ost
- Die Primärenergie ist die Sonnenenergie. - Die Photovoltaik-Module sind dachparallel montiert. - Die Dachneigung beträgt ca. 35°. - Überspannungsschutz - Die Unterkonstruktion der Module besteht aus einem Aluminium-Schienen-System sowie Klemmen von der Firma Schletter. Diese Schienen sind mithilfe von Dachhaken am Dach befestigt.

Wohnanlage Ettendorf

Photovoltaik-Anlage Wohnanlage Ettendorf
Ettendorf - Kärnten
10,5 kWp
Renesola 250W P VII
Kostal Piko 10.1
Aufdach-Anlage
Süden

Einfamilienhaus St. Paul

Photovoltaik-Anlage Einfamilienhaus St. Paul
St. Paul - Kärnten
5 kWp
Kioto KPV 250ME-poly
Kostal Piko 5.5
Aufdach-Anlage
Süden

Gemeindeamt

Photovoltaik-Anlage Gemeindeamt
Langenzersdorf
10,8kWp
Ja-Solar 300Wp
SolarEdge
Ziegeldach
Süd
Optimierte Anlage mit Zähler

Stadthalle Althofen in Kärnten

Die Stadtgemeinde Althofen ist sehr umweltbewußt eingestellt und hat mehrere energietechnische Projekte in der Umsetzung.
Photovoltaik-Anlage Stadthalle Althofen in KärntenPhotovoltaik-Anlage Stadthalle Althofen in KärntenPhotovoltaik-Anlage Stadthalle Althofen in KärntenPhotovoltaik-Anlage Stadthalle Althofen in Kärnten
Althofen
35kWp
Alterion
Alterion
Holzvertäfelung
OSO
An der Ostsüdost-Seite der Eishalle ergab sich nach eingehender Prüfung (z.B. Statik) die Möglichkeit zur Errichtung einer PV-Anlage.
Kaufmotiv: Der Eigenbedarf für die Eishalle und die gute Fördersituation.
Besonderheiten/Herausforderungen:
Der Schutz der Paneele gegen den Puckflug beim Eishockeyspiel: siehe Photo der Netze.
Die vorraussichtliche jährliche Stromkostenersparnis beträgt k.A. €. Die Anlage wird sich in 12 Jahren amortisiert haben.