Steiermark

NEU: Förderung von verbrauchsoptimierten Photovoltaik-Anlagen für Unternehmen
Im Rahmen des EU-Projektes „Coole!Betriebe“ werden Förderungen für nachhaltige Investitionen in Gebäudekühlung und Photovoltaikanlagen bereitgestellt.

  • Die Mindestgröße der PV-Anlage für KMU beträgt 100 kWp
  • Die Mindestgröße der PV-Anlage für Großunternehmen beträgt 200 kWp
  • Die Photovoltaikanlage muss eigenverbrauchsoptimiert geplant und errichtet werden. Dies ist im Zuge der Förderungsabrechnung durch ein befugtes Unternehmen zu bestätigen.
  • Die PV-Anlage muss nicht in Zusammenhang mit einer Gebäudekühlung stehen.

Die Förderungsmittel werden von der SFG in Form eines nicht rückzahlbaren Zuschusses vergeben.
Die Förderung beträgt für:

  • KMU:
    • 40 % der anrechenbaren Projektkosten
    • min. 50.000 Euro Projektvolumen
  • Großunternehmen:
    • 30 % der anrechenbaren Projektkosten
    • min. 50.000 Euro Projektvolumen

Die maximale Förderung pro Projekt beträgt 200.000 Euro. Die Inanspruchnahme einer zusätzlichen Förderung (z.B. Bundesförderung) für das gleiche Projektvorhaben ist nicht möglich.

Homepage der Aktion –> COOLE!Betriebe
Pdf mit weiteren Infos –> Förderaktion

 
Förderung von Photovoltaik-Gemeinschaftsanlagen (Antragstellung nur bis 16. Mai 2019 möglich)

  • Errichtung neuer PV-Anlagen:
    • 350 Euro pro kWp für dachintegrierte oder auf Dächern aufgestellte PV- Anlagen bzw.
    • 400 Euro pro kWp für fassadenintegrierte Photovoltaikanlagen
  • Wenn es sich um Wohnungen in einer Hausgemeinschaft handelt, dann erhöht sich der Fördersatz auf
    • 450 Euro pro kWp für dachintegrierte oder auf Dächern aufgestellte PV-Anlagen bzw.
    • 500 Euro pro kWp für fassadenintegrierte Photovoltaikanlagen
  • Umrüstung einer bestehenden PV-Anlage
    • Investitionszuschuss von 100 Euro pro beteiligter Wohneinheit
  • Installation eines Stromspeichers
    • 500 Euro pro installierter Brutto-Speicherkapazität (bei Blei-Säure oder Blei-Gel Technologie 200 EUR pro kWh)
    • mind. 0,5 kWh / kWp, max. 1,0 kWh / kWp
  • Vorraussetzungen
    • Mind. 3 Einheiten/Beteiligte müssen an die PV-Gemeinschaftsanlage angeschlossen sein
    • Min. Leistung der gesamten PV-Gemeinschaftsanlage: 6 kWp
    • Max. Leistung der gesamten PV-Gemeinschaftsanlage: 100 kWp; Vorgabe nur bei nicht privater Nutzung.
  • max. 2 kWp pro Wohneinheit förderbar bzw. bei Installation eines Speichers max. 3 kWp pro Wohneinheit. Die PV-Anlage an sich kann aber größer gebaut werden.

Antragstellung ist ab sofort bis zum 16. Mai online möglich unter www.ea-steiermark.at.

–> Richtlinien für Gemeinschaftsanlagenförderung

 

Fragen Sie auch in Ihrer Gemeinde nach, ob sie aktuell eine Förderung für Photovoltaik-Anlagen budgetiert hat.

(Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Gewähr.)

TEILEN