Burgenland

PV-Anlagen und/oder Stromspeicher (ab 1.1.2019)

  • Errichtung netzgeführter PV-Anlagen ohne Stromspeichersystem
    • 30% der föderungsfähigen Kosten, 275 Euro pro kWp
    • gefördert werden max. 5 kWp
  • Errichtung netzgeführter PV-Anlagen mit Stromspeichersystem
    • 30% der föderungsfähigen Kosten, max. 2750 Euro
    • max. Fördersumme = max. 5 kWp zu je 275 Euro + max. 5kWh (Speicherkapazität) zu je 275 Euro
  • Nachrüstung bestehender PV-Anlagen mit Stromspeichersystem
    • 30% der föderungsfähigen Kosten, 275 Euro pro kWh
    • gefördert werden max. 5 kWh

-> Information zur Förderung

 

Sonderförderung: Wärmepumpe + PV in Kombi (bis 30.9.2020)

  • Gefördert wird die gleichzeitige Errichtung einer Heizungswärmepumpe in Kombination mit einer Photovoltaikanlage im Burgenland.
  • Die Anlagen müssen zur Versorgung von privaten Wohngebäuden dienen
  • Der Burgenländische Ökoenergiefonds fördert die gleichzeitige Errichtung einer Heizungswärmepumpe in Kombination mit einer Photovoltaikanlage mit bis zu 30% der anrechenbaren Kosten.
  • Förderung für Wärmepumpen zwischen 1400 und 2200 Euro
  • Förderung für PV-Anlage: 325 Euro/kWp (max. 8 kWp)
  • Förderung für Stromspeicher: 325 Euro/kWp (max. 10 kWh)

-> Information zur Sonderförderung

 

Informationen zur Anzeigen- und Genehmigungspflicht von PV-Anlagen

NEU: betriebliche PV-Anlagen und Ladestationen genehmigungsfrei
Die Bundesregierung hat per 1. März 2021 einen Erlass veröffentlicht, durch den betriebliche PV-Anlagen und Ladestationen grundsätzlich genehmigungsfrei sind.
Infos hier-> zum Erlass

  • Genehmigung nach Bauordnung
    • keine Bauanzeige notwendig für Aufdachanlage bis 10 kWp
    • Baugenehmigung nötig für Aufdachanlage ab 11 kWp
    • Baugenehmigung nötig für freistehende und aufgeständerte PV-Anlagen
  •  

  • Genehmigung nach Elektrizitätsgesetz
    • keine Genehmigung notwendig für Aufdachanlagen bis 100 kWp
    • Anzeige nötig für Anlagen von 101 – 500 kWp
    • Genehmigung nötig für Anlagen ab 501 kWp
  •  

  • Genehmigung nach Raumordnung
      Genehmigung nötig für Anlagen auf Gebäuden auf Flächen, die im Flächenwidmungsplan der Gemeinde als Grünfläche-Kellerzone, Grünfläche-Sonderzone, Grünfläche-Weinproduktionszone oder Grünfläche-Freihaltezone ausgewiesen sind

-> Informationen zu den Richtlinien
 

Fragen Sie auch in Ihrer Gemeinde nach, ob sie aktuell eine Förderung für Photovoltaik-Anlagen budgetiert hat.

(Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Gewähr.)

TEILEN