Zusätzlich zur Bundesförderung 480 €/kWp

Förder-Turbo für Photovoltaik-Anlagen in Kärnten

483

So hoch wie nie fällt seit 1.1.2022 die Photovoltaik-Förderung für Häuslbauer und -sanierer in Kärnten aus. Das Land startet ein Impulsprogramm für neu installierte, im Netzparallelbetrieb geführte Photovoltaik-Anlagen.

Für PV-Anlagen bis 10 kWp zahlt das Land Kärnten seit Jahresbeginn zusätzlich zur Bundesförderung 480 Euro/kWp. In Summe können Kärntnerinnen und Kärntner damit bis zu 70 % der Kosten ihrer PV-Anlage aus öffentlichen Mitteln finanzieren.

Errichtet der Besitzer eines Einfamilienhauses also eine PV-Anlage mit 10 kWp, so erhält er dafür vom Bund 2.500 Euro und vom Land 4.800 Euro Förderung, gesamt 7.300 Euro. Gedeckelt ist die Förderhöhe allerdings mit 70 % der Gesamtkosten.